Wissualisierung

Konzeption, Umsetzung und Präsentation computerunterstützter Wissensvermittlung

Clear and to the Point

In seinem Buch "Clear and to the Point: 8 Psychological Principles for Compelling PowerPoint Presentations" entfaltet der Psychologe Kosslyn seine Herangehensweise vor dem Hintergrund psychologischer Prinzipien. Die drei Ziele von Präsentationen, den Kontakt zum Publikum herzustellen, die Aufmerksamkeit der Zuhörenden zu steuern und deren Verstehen und Erinnern zu unterstützen, können mit Bedacht auf die Auswahl der Informationen und deren inhaltlicher und visueller Aufbereitung sowie der Art der Weitergabe erreicht werden. Zahlreiche praktische Tipps ergänzt Kosslyn mit Metaphern, Witzen und Beispielen aus eigener Erfahrung. Die behandelten Themen werden so plastisch, leicht fassbar und sind angenehm kurzweilig zu lesen.

Am Ende des Buches gesteht Kosslyn zu, dass PowerPoint durch gewisse Vorgaben, wie Templates und Grundeinstellungen zum Missbrauch verleiten könne, aber die "dunklen" Seiten des Programms seien vermeidbar, vor allem dann, wenn sich die präsentierende Person von der Kraft der eigenen Kreativität leiten ließe.

Erfrischend angenehm zu lesende Lektüre, weil Kosslyn, im Gegensatz zur manchmal emotional geführten Diskussion um PowerPoint, ganz ohne Pathos auskommt.