Wissualisierung

Konzeption, Umsetzung und Präsentation computerunterstützter Wissensvermittlung

2.2 Wissensspirale

Der Wissensfluss und die Generierung neuen Wissens sind nach Nonaka/Takeuchi (1997) grundlegend für den Innovationsprozess in Organisationen. Das setzt voraus, dass MitarbeiterInnen ihr Wissen explizieren und weitergeben, damit es anderen zugänglich wird und wieder neues Wissen entstehen kann (Nonaka, Takeuchi 1997, S. 100). Dieser spiralförmige Prozess des Wissensumlaufs basiert auf einer funktionierenden Kommunikation, welche besonders in der kreativen Phase des Explizierens von neuem Wissen mittels Metaphern unterstützt werden kann (Nonaka, Takeuchi 1997, S. 102). Wissen ist “(…) something that is not easily visible and expressible, something that is highly personal and hard to formalize, something that is gained trough the use of metaphors or pictures, and something deeply rooted in an individual’s action and experience” (Takeuchi, Nonaka 2004, S. 16).